IDFA

PARIS CALLIGRAMMES

Ulrike Ottingers neuer Film PARIS CALLIGRAMMES wird im Rahmen des International Documentary Film Festival Amsterdam gezeigt. Der Film ist Teil der Sektion Masters und ist in der Sektion IDFA Competition for Creative Use of Archive nominiert.

Im Rahmen des IDFA Masters Programm 2020 führte Ulrike Ottinger einen Filmmaker Talk, der ab dem 20. November online zu sehen ist.

weiterlesen

KINOSTART IN FRANKREICH

PARIS CALLIGRAMMES KINOSTART UND AUSSTELLUNG IN PARIS

Anlässlich der französischen Uraufführung von Ulrike Ottingers Film Paris Calligrammes (2020) zeigt die GALERIE ERIC MOUCHET Ulrike Ottingers Werke aus ihrer Pariser Zeit sowie Neuinterpretationen dieser.

Ausstellung: ULRIKE OTTINGER –
PARIS CALLIGRAMMES

bis 06. Dezember

 

Mehr zum Film

PARIS CALLIGRAMMES AUSGEZEICHNET

Deutscher Dokumentarfilmpreis 2020

PARIS CALLIGRAMMES wurde im Rahmen des SWR Dokufestivals mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis der Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur ausgezeichnet.

Der Deutsche Dokumentarfilmpreis ist einer der wichtigsten Preise des deutschsprachigen Films. Seit 2003 vergibt der SWR in Kooperation mit der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg diesen bedeutenden Hauptpreis. Darüber hinaus vergibt die Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur im Rahmen des SWR Dokufestivals einen Preis für einen Film über Künstlerinnen und Künstler oder die Entstehung von Kunst.

Weiterlesen

Deutscher Dokumentarfilmpreis © SWR/Monika Maier
Deutscher Dokumentarfilmpreis © SWR/Monika Maier

RADIOBEITRAG: PARIS CALLIGRAMMES

WDR 3 Resonanz | 05:50 Min.

„Eine Zeitreise ins Paris der frühen 60er Jahre. Das Paris der Kunst und des Kinos, das Paris des Existentialismus und der melancholischen Chansons, intoniert von meist schwarz gekleideten Sängerinnen. [...] So entsteht ein filmisches Mosaik, eine Collage, die wie bei Ulrike Ottinger üblich den Bereich des alltäglichen und wirklichen hinter sich lässt, um zu Traumreisen und Bild-Visionen zu gelangen. Ein zweiter Bezugspunkt für Ihre Arbeit ist die Ethnologie [...] ein dritter die Literatur.“

Weiterlesen

Ulrike Ottinger vor ihrem Bild „Allen Ginsberg“, Paris, 1966